Literarische Agentur Gaeb & Eggers


Menü

Bettina Munk

Bettina Munk

Bettina Munk, geboren 1960, studierte Kunst in Berlin und London. Bettina Munks Arbeiten mit unterschiedlichsten Medien liegen Konzepte der Wahrscheinlichkeit und der Partizipation zugrunde. Ihre raumgreifenden Installationen werden nur nacheinander im Hindurchgehen erfahrbar, ihre Installationen in Licht und Dunkel zeigen Umbruchsituationen. Ihre Serien von Zeichnungen, im Zusammenwirken mit Computeranimationen beruhen auf dem Prinzip des Zufalls in der Tradition der Chance Operations von John Cage.
Nach den ersten Installationen in situ an kunstfernen Orten in Berlin, im Tiefbunker unter der Stresemannstraße und im Keller eines Güterschuppens am ehemaligen Görlitzer Bahnhof erhielt sie ein Stipendium am P.S.1 Contemporary Art Center in New York. Ihre Installationen aus der New Yorker Zeit wurden im Goethe-Haus New York und im KW Institute for Contemporary Art Berlin gezeigt.
Seit 2011 betreibt Munk auch die Website Lines Fiction, auf der sich internationale Künstler mit ihren Zeichnungen & Animationen versammeln. 2020 veröffentlichte sie im Carl Hanser Verlag den Roman Aufprall, den sie im Kollektiv mit der Autorin Karin Wieland und dem Soziologen Heinz Bude geschrieben hat.