Literarische Agentur Michael Gaeb


Menü

César Aira

César Aira

César Aira, geboren 1949 in Coronel Pringles, Argentinien, veröffentlichte bisher über 100 Bücher: Romane, Novellen, Geschichten und Essays. Darüber hinaus übersetzte er Romane aus dem Englischen, Französischen und Portugiesischen und lehrte an den Hochschulen von Rosario und Buenos Aires, wo er heute lebt. Aira gilt als einer der wichtigsten lateinamerikanischen Autoren der Gegenwart – und als ihr raffiniertester. Seine Texte überraschen durch Genresprünge, aberwitzige und riskante Erzählkonstruktionen und Plots. 1996 erhielt er das Guggenheim Stipendium, 2002 war er auf der Shortlist des Rómulo Gallegos-Preises und 2015 nominiert für den Man Booker International Prize. 2016 erhielt er den Premio Iberoamericano de Narrativa Manuel Rojas. Airas Werk ist in über 30 Sprachen übersetzt.